Ampere by Frauke Schmidt

„Eine Spieluhr. Ein Arrangement aus Objekt und Klang. Ein poetisches Konstrukt. Eine endlose Folge. Eine geschlossene Schleife. Kontinuität. Veränderung. Strukturen. Bewegung. Dazwischen Funken.“ Frauke Schmidt

Ausgestellt auf der Ars Electronica 2012, „The Big Picture“, 30. August – 3. September 2012

Frauke bat mich die Hand zu machen: Die Finger werden von Hubmagneten zufällig bewegt. Der Sound klingt wie ein Anfänger an der Schreibmaschine. Hack… …Hack, Hack, Klick,……. ….Hack

FlashMaster 3000

Hier sieht man den Nachfolger vom „Flashmaster“. Er ist ein bisschen größer und die mechanischen Abläufe sind ausgefeilter. Insgesamt hat sich die Pfeife als Fehlkonstruktion herausgestellt, da das Rohr zu groß ist und man dadurch nicht richtig rauchen kann.

Features

Automatisches Zünden und Nachladen mit einem Hebel, Kopfzähler, wechselbarer 7-Fach Revolvekopf und eine unzerstöbare Konstruktion.

Flash Master


Meine erste Metallarbeit. Da ich damals kaum Werkzeug hatte, musste ich das Teil mit 2 Billigbohrmaschinen, Holzfräsern und allerlei anderem Trash aus dem Alu schälen! Erfolg hatte ich trotzdem: Das Baby läuft wartungsfrei. Nur der Gastank muss ab und zu nachgefüllt werden.

Funktionsweise

Der Bedienvorgang lässt sich mit dem eines Revolvers vergleichen: Man zieht an der Bremse oben an der Pfeife, der Brenner entflammt und wenn man los lässt wird der Kopf nachgeladen bis das Magazin leer ist.